Produktvorstellung der TomTom Runner 2 Cardio Pulsuhr

Die TomTom Runner 2 Cardio Pulsuhr in der Produktvorstellung: Schon die Vorgängerin überzeugte durch ihre ergonomischen Qualitäten. Die TomTom Runner 2 gibt es mit Armbändern in unterschiedlichen Farben und Größen zum Preis von ungefähr 250 €. Auf einen Brustgurt zur Herzfrequenzmessung wird bei dieser Uhr verzichtet. Lediglich eine kleine Erhöhung im Gehäuse muss akzeptiert werden.

 

Unterwegs mit Musik und GPS mit der TomTom Runner  2 Cardio

Die Bezeichnung Cardio lässt schon erkennen, dass die Uhr um das Anhören von Musik erweitert wurde, so dass kein Smartphone oder MP 3-Player mehr benötigt wird. Die Tom Tom Runner 2 Cardio verfügt über einen Speicher von 3 GB, um Playlists und Songs unterzubringen und sie über Bluetooth und kabellosem Kopfhörer zu verbinden. Unterhalb des Displays, etwas entfernt von der Gesamtelektronik, ist der nach oben positionierte GPS-Sensor eingebaut, um unerwünschte Störungen zu unterbinden und den Empfang zu optimieren.

auf Amazon kaufen*

Einfache Bedienung

Die TomTom Runner 2 Cardio lässt sich sehr einfach über eine quadratische Wipptaste bedienen. Die Anzeige auf dem Display ist gut erkennbar und mit einer einfachen Berührung mit den Handflächen lässt sich das Licht anschalten und die Rundenzeiten stoppen. Das Menü verfügt über Distanz, Geschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit und Kalorienverbrauch. Für Personen, die mehrere Sportarten ausüben, ist die Uhr ideal, denn es liefert umfassende Daten zum Laufen, Radfahren, Schwimmen, Wandern, Indoorcycle oder Laufband (ohne GPS, nur mit Bewegungssensor). Nach dem Auswählen der Sportart und dem Trainingstyp wie Intervalle, Runden oder Pulsbereich können die Werte eingestellt werden. Auch bei schnellem Laufen kann einwandfrei zwischen den Anzeigen hin- und hergeschaltet werden. Bei Tragen eines Kopfhörers werden sogar akustische Ansagen auf Abweichungen der eingestellten Werte gemacht.

 

Einstellung verschiedener Bereiche möglich

Es ist möglich einen Puls-, Tempo- oder Geschwindigkeitsbereich, in dem man sich bewegen will, einzustellen. Beispielsweise sind bei “Puls” verschiedene Zielzonen ab Werk voreingestellt, aber manuell können andere Grenzwerte eingegeben werden. Sollte während des Trainings eine Abweichung festgestellt werden, informiert die Uhr durch Vibration oder Tonsignal. Falls der Trainingstyp „Runden“ eingestellt ist, kann mit einem kurzen Handdruck auf das gesamte Display zwischendurch gestoppt und die jeweilige Geschwindigkeit angezeigt werden, was durch kurzes Vibrieren bestätigt wird. Im Typ „Intervalle“ informieren Vibrationen und ein akustisches Signal über Trainingsparameter wie Auslaufen, Sprints oder Pausen.

 

Aufschlussreiche Auswertung möglich

Unmittelbar nach der sportlichen Betätigung können wichtige Daten wie Trainingsdauer, Distanz, Tempo, Herzfrequenz und Kalorienverbrauch angezeigt werden. Durch eine Verbindung mit einer App oder PC lassen sich auch Angaben wie zurückgelegte Kilometer, Rundenzeiten, Herz- und Schrittfrequenz anzeigen. Die Tom Tom 2 Cardio registriert die letzten zehn Trainingseinheiten einer Sportart, allerdings speichert sie über 1.000 Aktivitäten ab.

Abschließend möchten wir auch noch auf den aktuellen Test des Garmin Forerunner 630 oder auch der neuen Polar M400 zu einem attraktiven Preis hinweisen. Interessant könnte auch sein, welche Pulsuhren es in die Bestseller 2016 geschafft haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.