Strava Anleitung Teil 1: Anmelden, Verbinden, erste Schritte

Wir auf Sport Pulsuhren stellen immer wieder Produkte wie zum Beispiel die Polar V800 oder aber auch den Garmin Forerunner 630 vor und erwähnen hierbei immer wieder die Auswertung der Daten mit Strava, Trainingspeaks, Garmin Connect oder aber auch Golden Cheetah. Immer wieder gibt es Fragen zu den einzelnen Portalen, deshalb haben wir uns entschlossen einen Ratgeber oder besser gesagt eine Strava Anleitung zu schreiben. Heute im ersten Teil geht es um die ersten Schritte in Strava und was es alles dafür benötigt. In den nächsten Folgen gehen wir dann auf die speziellen Auswertemöglichkeiten und Anpassungen ein. Weiter unten haben wir auch ein Video noch hinzugefügt, welches die ersten Schritte erklärt. 

Anmeldung auf strava.com

Beginnen wir mit der Anmeldung, welche in der Grundversion natürlich kostenlos ist. Wie man auf dem unten angefügten Screenshot sehen kann, gibt es verschiedene Möglichkeiten sich bei Strava anzumelden. Entweder man meldet sich über Facebook an, sofern man dort bereits einen Account hat oder aber man nutzt die Anmeldung mit Hilfe von Google. Ich persönlich würde aber dazu raten, einen eigenen Account anzulegen. Dafür gibt vier Felder welche man ausfüllen muss. Vorname, Name, Emailadresse und ein Passwort genügen und schon kommt man auf die Startseite von Strava, wo man sofort gefragt wird ob man sich mit Facebook verbinden möchte. Dies man machen, muss man aber nicht.

Klickt man diese Meldung weg, geht es darum seine Benutzererfahrung anzupassen. Hier muss neben dem Geschlecht auch die bevorzugte Sportart ausgewählt werden. Zur Auswahl stehen hier Laufen und Radfahren. Mit dem Klick auf Weiter geht es zum nächsten Schritt. Nun erscheint die Startseite. Siehe dazu auch das Bild.
Startseite_Strava
Lass dich von der Startseite nicht verwirren. Diese musst du natürlich noch anpassen. Hier werden später die Aktivitäten deiner Freunde und auch von dir selber angezeigt.

Aktivitäten hochladen, selber erstellen oder synchronisieren

Beginnen wir aber zuerst mit deiner ersten Aktivität. Am rechten Bildschirmrand kannst du ein Pluszeichen (+) sehen, welches dir dann drei Optionen zur Auswahl geben. Hier gibt es folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Aktivität hochladen: Hier kannst du entweder von einem anderen Portal wie Garmin, Suunto, TomTom, fitbit, Polar, SRMPC8. Microsoft Band, Soleus und Times Aktivitäten hochladen. Bei verschiedenen Portalen gibt es sogar einen automatischen Datenabgleich, dazu später aber mehr. Auch über Datei, über die mobile App von Strava oder über einen manuellen Eintrag kann man seine Trainingsdaten auf das Portal bekommen.
  • Manuellen Eintrag hinzufügen
  • Route erstellen

 

Der Eintrag manuelle Eintrag versteht sich von selber. Hier muss man die die entsprechenden Werte wie Distanz, Dauer, Sportart, Datum und Zeit, Titel, Art, Notizen eintragen. Mit dem Klick auf erstellen ist es dann auch für andere Sichtbar. Man kann mit einem Klick auf das kleine Kästchen „privat“ diese Einheit auch Privat und somit nur für sich selber sichtbar machen. Macht aber nicht wirklich Sinn, denn bei Strava geht es auch um die Interaktion untereinander. Sozial Media im Sportbereich könnte man auch sagen.
Mauneller_Eintrag
Der zweite Weg und sicherlich der wesentlich komfortablere und bessere ist der Upload einer Datei aus einem anderen Portal. Hier kann man zum Beispiel .tcx, .fit oder .gpx Dateien einfach hochladen. Natürlich erhält man hier zur späteren Auswertung auch wesentlich mehr Daten. Man kann gleichzeitig 25 Dateien hochladen. Die Maximalgröße beträgt hierbei 25MB. Natürlich muss man die Dateien entweder direkt von seiner Sportuhr oder aber aus einem anderen Portal wie Garmin Connect runterladen.
Noch besser geht es mit einer automatischen Synchronisation der Daten aus den anderen Portalen. Bei Garmin geht dies recht einfach. Im Grunde müssen nur die einzelnen Konten miteinander verbunden werden. Mit einem Klick auf App autorisieren, werden die Daten dann übertragen. Achtung dies geschieht aber nicht sofort. Im Normalfall sollten die letzten 30 Tage übertragen werden, aber wir konnten bereits feststellen, dass man zuerst eine neue Aktivität auf Garmin Connect erstellen oder durchführen muss. Erst dann wird die Synchronisation quasi an geschupst. Auch Polar Flow oder andere Portale lassen sich so einbinden.
Hat man diesen Schritt einmal gemacht, dann wird in Zukunft dies immer automatisch hochgeladen. Der Einfachheit halber haben wie eine manuelle Einheit erstellt. Nun sieht das Dashboard bereits anders aus.

 

Startseite_Strava_1

 

Die wichtigsten Einstellungen durchführen und anpassen

Über das Profilbild oder das runde Strava Symbol rechts oben gelangt man zu den Einstellungen. Hier lassen sich verschiedene Werte anpassen.
Zuerst sollten sie ein aktuelles Foto hochladen, so dass man sie auch wiedererkennt. Auch die Eingabe des Geburtstages und des Orts, sowie des aktuellen Gewichts sollte man anpassen. Auf der linken Seite gibt es weitere Menüs für die Einstellungen.
Einstellungen_Strava
Bei „Mein Konto“ sieht man den aktuellen Status. Zur Premium Funktion kommen wir in einem weiteren Teil.
Auch der Bereich meine Leistungen steht nur Premium Kunden zur Verfügung.
Im Bereich Ansicht lassen sich Einheiten, die Standard Sportart und die Standardansicht für Bestenlisten anpassen. In unserem Fall lassen wir alles so wie es ist.

Privatsphäre / Datenschutz auf Strava

Spannender wird es im Menüpunkt Privatsphäre. Hier gibt es einige Dinge welche man einstellen kann. Zuerst kann man entscheiden, was man alles von sich preisgeben möchte. Der erweiterte Privatsphäre Modus kann auf ein oder ausgestellt werden. Hier wird dann entschieden, ob zum Beispiel alle die Aktivitäten sehen können oder nur die Sportler welche man auch folgt. Auch der Name wird nicht komplett angezeigt und kann somit Anonymisiert werden. Des Weiteren müssen Sportler welche dir folgen wollen zuerst von dir bestätigt werden.
Zusätzlich kann man auch einen Radius um sein Haus / Wohnort / Arbeitsstelle bestimmen, damit nicht ersichtlich wird wo man genau wohnt oder arbeitet. Die Erstellung der privaten Zone, muss natürlich nicht gemacht werden. Die meisten Hobby Sportler haben dies nicht. Auch seine Aktivitäten lassen sich Standardmäßig auf privat stellen, was aber nicht wirklich Sinn macht.
Abschließend lässt sich in diesem Bereich auch das komplette Konto bei Strava löschen. Hier werden alle Aktivitäten gelöscht. Dieser Punkt kann nicht rückgängig gemacht werden.
Im Bereich Benachrichtigungen kann man einstellen, welche Infos man per Mail oder direkt bei Strava im Fenster rechts Oben bei dem Glocken Symbol Mitteilungen erhalten möchte. Auch eine Übersicht der täglichen Aktivitäten lässt sich dort einstellen.
Interessant ist auch der Punkt im Einstellungsmenü „Meine Ausrüstung“. Hier kann man seine Räder und auch seine Laufschuhe hinzufügen. Dies macht Sinn, denn somit lässt sich später auch auswerten, wieviele Kilometer man zum Beispiel mit dem jeweiligen Rad und dem jeweiligen Schuh gelaufen ist. Bei den Laufschuhen kann man sogar noch einstellen, wann man eine Benachrichtigung erhalten möchte. Vor allem dann wichtig um die Schuhe auszutauschen. Eine sehr sinnvolle Funktion.
Im Punkt „Meine Abzeichen“ kann man in seinem Blog oder auf seiner eigenen Webseite seine Errungenschaften anzeigen lassen. Welche dies sein könnten, später mehr.
Bei den X Funktionen handelt es sich um aktuell in der Entwicklung befindliche Funktionen. Somit wären die ersten Einstellungen gemacht und man kann bereits seine ersten Einheiten hochladen und Auswerten. Im zweiten Teil zeigen wir euch dann wie die genaue Auswertung geht.

 

Die ersten Freunde / Sportler finden – Strava Anleitung

Auch auf der Startseite zu sehen ist die Funktion mit Facebook verbinden um zu sehen welche Freunde ebenso mit Strava aktiv sind. Zudem kann man auch Freunde per E-Mail einladen.
Eine weitere Möglichkeit ist auch die Suche von Stravasportler. Dazu müsst ihr im oberen Menü auf den Reiter Entdecken und dann Sportlersuche klicken. Dann ist es euch möglich über dem Sportlernamen eure Freude zu finden. Auch hier gibt es wieder die Möglichkeit Freunde direkt per Mail oder Facebook einzuladen.
Habt ihr dann einen Sportler gefunden, dann könnt ihr diesem mit einem Klick auf Folgen oder wenn er dies zuerst bestätigen muss auf Folge-Anfrage folgen und somit die Aktivitäten verfolgen. Im Dashboard werden dann auch die aktuellen Aktivitäten eurer gefolgten Sportler angezeigt.

 

Hier das bereits erwähnt Anleitungs-Video zu Strava und den ersten Schritten

 


Im nächsten Teil schauen wir die Aktivitäten und die Möglichkeit diese in Strava zu analysieren genauer an. Auch werfen wir einen Blick auf Segmente und Auszeichnungen von Strava.

Zur Strava Anleitung Teil 2 geht es hier. 

 
Hier habt bereits jetzt Fragen, dann lasst es uns in den Kommentaren wissen. Wir freuen uns auch wenn ihr unsere Strava Anleitung teilt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen