Garmin vivoactive 3 Sportuhr überzeugt erneut in den Punkten „Design“, „Features“ und natürlich „Sport-Unterstützung“

Bereits in der dritten Auflage präsentiert sich die neue Garmin vivoactive Sportuhr. Der Erfolg scheint dem Modell recht zu geben. Natürlich haben wir für euch die Pulsuhr vs. Sport von Garmin, der vivoactive 3 genauer angeschaut und unser Fazit gezogen. Anschließen kommt ihr zu unserem Erfahrungs- und Testbericht. Bereits die Vorgänger wurden bei uns genauer unter die Lupe genommen.

Material und Design des brandaktuellen Fitness Trackers vivoactive 3

Das Design der dezent gehaltenen GPS-Smartwatch vivoactive 3 passt sich perfekt in jegliche Alltagssituationen ein. Soll heißen, dieser Uhr sieht man weder die sportlichen Ambitionen an, noch sprengen die Außenmaße oder das Gewicht der Uhr irgendwelche Grenzen und Ketten. Ganz im Gegenteil, die Smartwatch von Garmin hat gerade mal ein Gewicht von 43 g und kommt mit den Maßen 43,4 × 43,4 × 11,7 mm an das Handgelenk des sportlich ambitionierten Kunden.

Das Material des Armbandes wird vom Hersteller mit Silikon angegeben und soll für das Handgelenk mit einem Umfang im Bereich von 127 – 204 mm bestens geeignet sein. Das Uhrengehäuse wird von einem Corning Gorilla Glas abgedeckt und verspricht den besten Schutz vor Kratzern, Staub, Wasser und was auch immer.

Auch ist das Uhrengehäuse, so man dem Hersteller Glauben schenken darf, bis zu 5 bar wasserdicht und für beinah sämtliche Wassersportarten optimal geeignet. Außer Sie möchten Geräte-Tauchen, dann sollten Sie diese Uhr vorher besser abnehmen.

Befassen wir uns mit dem Display dieser Smartwatch, dann lässt sich hier eine Anzeigenauflösung von 240 × 240 Pixel sowie eine Anzeigengröße von 30,4 mm nennen.

 

 

Im Klartext bedeutet dies so viel wie, dass diese Uhr nicht nur für den Sport geeignet ist, sondern auch bei sämtlichen Tages- und Nachtzeiten und In- wie Outdooraktivitäten ihre „Uhr“ am Handgelenk steht.

Und damit der Spaß nicht im Dunkeln endet, gibt Garmin eine Akku-Laufleistung im Modus „Smartwatch“ von 7 Tage und im Modus „GPS“ von bis zu 13 Stunden an. Im Vergleich zu einer Smartwatch wie die iWatch von Apple ein klares Plus.

 

Garmin vivoactive 3 – Fitness Tracker, Pulsuhr … und für welchen Sport?

Was die sportlichen Aktivitäten im Zusammenspiel mit dieser modernen Uhr des Herstellers Garmin angeht, so besitzt und umfasst die Auflistung der Ausstattungsmerkmale allein schon 15 vorinstallierte Apps für beinah jegliche erdenklichen Sportarten. Während vergangene Sportuhren noch maximal den Triathlon-Sport unterstützten, ging die Entwicklung hier natürlich weiter. Vorherige Uhren, auch von anderen Herstellern, unterstützten schon weitere Sportarten, unterschiedliche Strecken, Trainingslehre, Trainingsplanung usw. … doch der Fitness Tracker vivoactive 3 von Garmin legt hier noch mal eine Schippe drauf.

Apps und Möglichkeiten zu In-Sportarten wie zum Beispiel das Stand Up Paddling, Golfen oder Yoga lassen sich ebenso mit nur wenigen Handgriffen installieren, aktivieren und problemlos und einfach nutzen, wie die „alten“ Sportarten mit Running, Swimming, Biken, Snowboarden & Co.

Auch was die Sensoren und Smart-Funktionen angeht, fehlt bei dieser vivoactive 3 Smart-Sportuhr keine mir bekannte Funktion und Möglichkeiten. Egal ob es sich hier um den Beschleunigungssensor handelt oder der Kompass mit barometrischem Höhenmesser genutzt wird. Die Sportuhr ist und bleibt der perfekte Begleiter. Selbstverständlich stehen auch die Pulswerte/Herzfrequenzfunktionen in Form von Kalorien, Herzfrequenzalarme, %HF max usw. jederzeit sichtbar oder im Hintergrund laufend zur Verfügung, werden mit allen anderen Funktionen aufgezeichnet und lassen sich optimal speichern, vernetzen, teilen und nachlesen. Übrigens misst auch die vivoactive den Plus direkt am Handgelenk und ein zusätzlicher Pulsgurt ist nicht notwendig. Mehr dazu in unserem Ratgeber.

Handhabung der Garmin Smartwatch vivoactive 3

Was ich weiter oben schon deutlich erläutert habe, ist die einfache Handhabung und der sehr große Funktionsumfang, welcher bei dieser Uhr schon vorinstalliert ist und sich zudem noch absolut personalisieren lässt. Im Klartext bedeutet dies so viel wie, dass ich mir mein persönliches Laufprofil, Bike-Profil für z.B. das Mountainbike usw. zusammenstellen, dies auf der Uhr quasi hinterlegen und bei Bedarf mein Training so absolut individuell bewältigen kann. Selbst die integrierte Golf-Funktion misst unter anderem die Entfernung vom vorderen, mittleren und hinteren Bereich des Grüns, besitzt eine digitale Scorecard, PinPointer und was man noch so alles für den Golfsport als wichtig ansieht.

Mittels der einfachen Side Swipe-Funktion lässt sich das Menü durchblättern, Auswahlen treffen und die Uhr zum persönlichen Begleiter machen.

Besondere Features des Fitness Trackers von Garmin – Garmin Pay

Während alles oben genannte schon beinahe zum Standard von aktuellen Sportuhren, GPS Smartwatches und besonderen Trainingsuhren gehört, hat der Hersteller Garmin diesem Produkt noch eine ganz besondere Eigenschaft zugesprochen. Das Modell besitzt das neuartige Garmin Pay, mit dem Kunden ganz einfach über Ihre Armbanduhr bezahlen können und das Mitführen von Portemonnaie und Co der Vergangenheit angehört. Jedem Sportler ist sicherlich schon einmal eine Situation untergekommen, in der etwas Geld oder sogar die Scheckkarte kein Fehler gewesen wäre. Mit dem Garmin Pay ist dies tatsächlich reale Vergangenheit. Vorausgesetzt das bargeldlose Zahlen wird unterstützt.

Unser Fazit

Der Fitness Tracker vivoactive 3 des Herstellers Garmin kombiniert die besten Eigenschaften einer individualisierbaren Sportuhr mit alltagstauglichen Eigenschaften und Funktionen. Vom Design angefangen, geht bei dieser Uhr der rote Faden einmal quer durch die Ausstattung, Technik, Haptik und letztendlich auch Akkuleistung. Am Ende angekommen kann man mit besagtem roten Faden eine schöne Schlaufe schnüren und das Komplettpaket der GPS Smartwatch als optimalen Alltagsbegleiter mit Profiambitionen in den Verkauf bringen. Gefallen hat uns vor allem auch die Zukunftssicherheit mit Garmin Pay und wie immer haben wir auch die Kunderezensionen bei Amazon für euch angeschaut. Auch hier gibt es nicht viel zu meckern. Rund um macht man mit dem Kauf des Garmin vivoactive 3 nichts falsch.

Vielleicht wird die neue Garmin vivoactive 3 ihr neues Weihnachtsgeschenk.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen