Suunto Spartan Sport Wrist HR – Test, Erfahrungen und Vergleich

Die Suunto Spartan Sport Wrist HR gehört sicherlich zu den Premium Pulsuhren. Sie ist Nachfolger der Suunto Serie Spartan ohne den HR Zusatz. Dieser Zusatz beschreibt die Pulsmessung ohne Brustgurt direkt am Arm. Wir haben die Suunto Spartan Sport Wrist HR genauer unter die Lupe genommen und stellen euch die wichtigsten Funktionen vor. Zudem schauen wir auch nach einigen Testberichten zu der Pulsuhr.

Die Familie und Modelle der Suunto Spartan

Suunto bringt gleich eine ganze Familie von Sportuhren auf den Markt. Darunter sind nicht nur die Modelle der Suunto Spartan Sport Wrist HR sondern auch die Spartan Trainer Modelle. Einen Vergleich der beiden Modelle haben wir euch weiter unten angefügt. Dort könnt ihr auch ein entsprechendes Video anschauen. Natürlich gibt es auch viele Untermodelle welche sich aber meist nur im Design unterscheiden. Bei der Suunto Spartan Sport Wrist HR kann man das Modell Baro Stealth with Belt,  Baro Amber oder Finland Special Edition kaufen. Auch ein Modell Forest Special Edition, Copper Special Edition, Modell Gold, Modell Blue, Modell All Black und Modell Sakura stehen zur Auswahl.

 

 

Suunto Spartan Sport Wrist HR personalisieren

Ein echtes Highlight bei Suunto und diesem Modell ist die Möglichkeit der Personalisierung. Hier kann man sich von der Lünette und dem Glas, über die Farbe des Gehäuses, die Farbe des Armbandes, die Auswahl der Tasten, den besonderen Verschluss und sogar den Brustgurt und auch das Ladekabel individuell zusammenstellen. Ein echtes Highlight welches man bei Polar oder Garmin so nicht findet.

 

Suunto Personalisieren
screen suunto.com

Design der Suunto Spartan Sport Wrist HR

Wie bereits oben beschrieben, muss vor allem die Vielfältigkeit bei der Auswahl als positiv beschrieben werden. Sei es die komplette Individualisierung des einen oder anderen Modells, oder aber auch die vielen Sondermodelle. Suunto geht mit der Suunto Spartan Sport Wrist HR vor allem in Sachen Design neue Wege und bekommt somit viele Pluspunkte. Ob als schicker Begleiter im Alltag oder aber auch als robuste Multisport GPS Uhr mit einem farbigen Touchdisplay. Wobei mir bereits bei einem weiteren Highlight wären. Das farbige Touchdisplay ist durch seine Größe von 50 x 50 x 16,8mm nicht nur gut bedienbar, sondern auch schön ablesbar. Das Matrix Display hat eine Auflösung von 320 x 3000 Pixel und bietet im Vergleich zu den Fitness Trackern wie dem vivosport von Garmin wesentlich mehr Inhalte auf einen Blick an. Das Display kann mit einer Funktion, welche sich Hintergrundbeleuchtung nennt, individuell angepasst werden. Vor allem bei Sonneneinstrahlung und der schwierigen Ablesbarkeit ein echter Helfer.

Das Lünettenmaterial ist aus Edelstahl und beim Glas benutzt man Mineralkristall welches auch als sehr robust gilt. Das Gehäuse selber ist aus Polyamid und beim Armband setzt man auf Silikon. Wer natürlich noch bessere Materialen verbaut haben möchte, der muss auf die Suunto Spartan Ultra All Black Titan einen Blick werfen, denn dort wurde ein Titan Grad 5 Gehäuse montiert. Auch das Glas besitzt dort Saphirkristall. Allerdings muss man auch sagen, dass dieses Highend Modell noch einiges mehr kostet. Dort vermisst man aber die Funktion der Herzfrequenzmessung am Handgelenk.

In Sachen Abmessungen wird man schnell feststellen, dass es sich hier weniger um ein Modell für Frauen handelt. Hierzu ist die Breite mit 16,8 mm eher zu üppig an einer zierlichen Frauenhand. Für Männer scheinen diese Abmessungen aber gut zu passen.

Bei der Wasserdichtheit gibt es ein weiteres plus, denn mit 100 Meter / 300 ft Wasserdichtheit schlägt sie die meisten Modelle auf dem Markt. So weit geht Polar oder Garmin aktuell nicht.

Kommen wir noch auf die äußeren Merkmale zu sprechen. Die Betriebstemperatur der Suunto Spartan Sport Wrist HR wird mit -20 bis +60 Grad angegeben. Bei der Aufbewahrung kann man sogar noch 10 Grad mehr in den Minusbereich gehen. Die empfohlene Batterie Ladetemperatur wird mit 0 bis 25 Grad angegeben.

Beim Design kann man natürlich auch zwischen unterschiedlichen Armbändern wechseln.

 

Was ist neu bei der Suunto Spartan Sport Wrist HR

Neu ist vor allem der Zusatz HR bei dieser Uhr. Dieser beschreibt die neue Technologie der Herzfrequenzmessung am Handgelenk. Suunto beschreibt recht schön, was man unter dieser Messung versteht. Wie auch bei den anderen Modellen, wird hier via LEDs auf der Unterseite der Uhr die Herzfrequenz gemessen. Gut fanden wir auch, dass Suunto sich zur Genauigkeit und Zuverlässigkeit ausspricht. Hier geht man aktuell davon aus, dass im Vergleich zu einer Pulsuhr mit Brustgurt der Unterschied bei rund 5 Prozent liegt. Natürlich gilt es auch hier einiges zu beachten um ein perfektes Ergebnis zu bekommen. Die wichtigsten Punkte hier in Kürze:

Was muss ich beachten bei der Pulsmessung am Handgelenk?

  • Uhr direkt auf nackter Haut tragen
  • Ungenauigkeit beim Schwimmen
  • Dort sollte man einen Brustgurt tragen
  • Dunkle Pigmente beeinflussen das Messergebnis. Stichwort Tattoos
  • Schnell reagierende Veränderungen sollten mit einem Brustgurt gemacht werden
  • Auf festen Sitz der Uhr achten
  • Eventuell muss der Platz der Uhr etwas verschoben werden

 

Mehr zur Pulsmessung am Handgelenk

 

Funktionen der Suunto Spartan Sport Wrist HR

Kommen wir nun zu den Funktionen und technischen Spezifikationen. Sicherlich werde wir hier nicht auf alle im Details eingehen können, denn die Suunto Spartan Sport Wrist HR kann sehr viel.

 

Akkulaufzeit der Suunto Spartan Sport Wrist HR

Beginnen wir mit einem Blick auf den Akku der Pulsuhr oder Multisportuhr. Hier gibt der Hersteller 10 Stunden bei hoher GPS Genauigkeit an. Die Ortungsfrequenz wird mit einer Sekunde in der Volleistung angegeben. Im Energiesparmodus soll die Uhr bis zu 40 Stunden durchhalten, bis sie wieder per USB geladen werden muss.

In der Praxis unterscheiden sich diese Werte etwas, denn laut einem aktuellen Test von RizKnows soll die Uhr bei GPS und Glonass 8 Stunden halten. Stellt man die Leistung zurück kommt man auf 12. Im Energiesparmodus soll der Akku 30 Stunden reichen.

Natürlich gibt es auch noch einen Modus, welcher nur die Uhr aktiv hält. Dort kann man bis zu 10 Tagen ohne Laden auskommen.

 

GPS /Glonass der Suunto Spartan Sport Wrist HR

Natürlich besitzt die Suunto einen GPS Sensor und damit das Ganze auch in unwegsamen Gelände und vor allem dichten Wald, wo es nicht immer guten GPS Empfang gibt, funktioniert hat man auch an die Glonass Technologie gedacht. Glonass gleicht Satelittenstörungen aus indem es über zwei verschieden Frequenzbänder kommuniziert. Entwickelt wurde diese Funktion im Militärbereich und zieht immer mehr in den Bereich der Highend Pulsuhren ein. Eine perfekte Positionsbestimmung ist somit möglich. Über diese Features lassen sich auch Routen bewältigen, welche via Point of Interest oder aber auch über die Suunto Plattform Movescount erstellt werden können. Die POI und Routen Navigation funktioniert sehr gut, wobei hier natürlich der Nachteil des kleineren Displays im Vergleich zu einem vollwertigen Navigationsgerät steht. Updates in Sachen Satellitendaten gibt es ebenso bei einer Verbindung und Synchronisation mit der Online Plattform.

Auch hier gibt es bereits einige Erfahrungen der User. Diese stellen den GPS Empfang und vor allem auch das Suchen der Satelliten sehr positiv dar. Lästiges Warten sollte mit der Suunto Spartan Sport Wrist HR der Vergangenheit angehören.

In diesem Zusammenhang auch noch ein Wort zur Höhenmessung Auch diese wird über die GPS / Glonass Technologie realisiert und zeigt somit die Aufstiege und auch die Abstiege an. Zudem ist es auch möglich die vertikale Geschwindigkeit zu bestimmen. Die Anzeigegenauigkeit wird mit 1 Meter angegeben.

Ein weiteres Highlight ist der eingebaute digitale Kompass mit einem Neigungsausgleich. Somit lässt sich auch anhand dieser Funktion navigieren. Die Genauigkeit gibt Suunto mit 5 Grad an und auch an eine Neigungskorrektur hat man gedacht. Die Sonnenaufgangs und auch Sonnenuntergangszeiten werden ebenfalls mit der Suunto Spartan Sport Wrist HR festgestellt.

 

Navigation und Ortung mit der Suunto Spartan Sport Wrist HR

Noch ein paar Worte zur Navigation mit der Suunto. Wie bereits oben erwähnt, gibt es dazu eine Technologie aus GPS und Glonass. Möglich ist es auch eine Echtzeitdarstellung der Strecke anzuzeigen. Vergrößert werden kann die Navigation ebenso. Navigieren lässt es sich über Wegpunkte oder aber auch über Routen. Natürlich ist auch die Routenplanung inklusive eines Höhenprofils möglich. Dies schafft man mit Hilfe der Movescount Plattform.

 

Route Movescount
screen suunto.com

 

Mit integriert ist auch die ETA Funktion. Damit wird berechnet wie die ungefähre Ankunftszeit und die noch zurückliegenden Strecke (Km/miles) aussieht. Genaue Analyse der aufgezeichneten Strecken und Routen können über Movescount Online oder über die Movescount App durchgeführt werden.

Natürlich gibt es auch eine Funktion welche sich Find Back nennt. Damit lässt sich schnell wieder zum Ausgangspunkt navigieren.

 

Schnittstellen und Konnektivität der Suunto Spartan Sport Wrist HR

De Übertragung der Daten auf die App und letztendlich in die Onlineplattform wird mit der Bluetooth Smart Technologie gemacht. Hier unterscheidet sich die Suunto nicht von den anderen Herstellern. Auch in Sachen Konnektivität scheint sie mit allen gängigen Modellen der Smartphone Hersteller zu funktionieren. Einzelfälle müssen wie immer geprüft werden. Bei iPhone und Android scheint man aber keine Probleme zu haben.

Auch an die Smart Notification hat man gedacht. Hier werden ebenso bei einer Kopplung mit der Movescount App die Meldungen vom Telefon auf der Uhr angezeigt. Auch diese Funktion ist heute standard.

Natürlich ist es auch Möglich seine Trainingseinheiten an andere Portale wie Strava oder Trainingspeak zu übertragen. Hierzu gibt es bereits entsprechenden Verbindungsprofile. Über spezielle Apps können heute sogar Trainingseinheiten von fast beliebigen Portalen mit anderen verknüpft werden. Damit sieht auch Garmin Connect alles offen, um ihre Daten zusammenzuführen. 

 

24 / 7 Funktionen oder Aktivitätstracking

Natürlich besitzt die Suunto Spartan Sport Wrist HR mit der integrierten Messung der Herzfrequenz auch die Möglichkeit ein Aktivitätstracking durchzuführen. Hier werden Schritte aufgezeichnet. Natürlich auch die Strecke und die verbrauchten Kalorien. Zudem wird der Schlaf überwacht und kann entsprechend ausgewertet werden. Die Herzfrequenz wird als Ruhewert aber auch bei einer Aktivität oder mit einem Tagesdurchschnitt angegeben. Aus dieser wird auch der Kalorienverbrauch berechnet.

 

Trainingsfunktionen der Suunto Spartan Sport Wrist HR

Kommen wir nun zu den Trainingsfunktionen. Dass sie ein echter Begleiter im Outdoor Bereich ist haben die vielen Funktionen bereits gezeigt. Wie hält sie sich aber im Trainingsbereich und im Sport?

 

Pulsmessung

Also bei der Pulsmessung setzt man ja auf die Messung am Handgelenk. Zusätzlich kann man aber auch einen Brustgurt gleich mitkaufen oder nachträglich verbinden. Hier setzt man auf den Bluetooth Smart Übertragungsstandard. Wer beim Schwimmen seinen Puls überwachen möchte sollte sich den Suunto Smart Sensor gleich mit dazu kaufen. Am Handgelenk wird hier die Messung nicht zuverlässig funktionieren.

 

 

Gut fanden wir die Möglichkeit sich ein Herzfrequenzdiagramm in Echtzeit anzeigen zu lassen. Auch die Durchschnittliche Herzfrequenz wird in Echtzeit angegeben. Herzfrequenzzonen und Co können natürlich auch entsprechend eingestellt und ausgewertet werden.

Neben Werten wie Erholungszeit, Kalorien werden auch spezielle Werte wie Peak Training Effekt ausgewertet. Beim Speicherintervall wird 1,1 Sekunden angegeben.

Auch Erholungszeiten werden von der Pulsuhr berechnet und ausgegeben. Sein persönliches Befinden kann nach dem Training direkt in der Uhr gespeichert werden. Feeling Trend und Feeling insights werden den meisten nicht Suunto Usern nichts sagen. Hier geht es letztendlich um entsprechende Entwicklungen. Diese Werte können auf Movescount abgerufen und ausgewertet werden.

 

Geschwindigkeit und Strecke

Natürlich besitzt die Suunto Spartan Sport Wrist HR auch sämtliche Werte dieser Kategorie. Über GPS wird die Geschwindigkeit und auch die Distanz gemessen. Auch einen Beschleunigungsmesser hat man verbaut, so das Indoor Aktivitäten ebenso aufgezeichnet und ausgewertet werden können. AutoLaps auf Basis von Distanz und Dauer und auch manuelle Runden sind ebenfalls möglich. Vor allem bei Läufern eine beliebte Funktion.

 

Training planen – Trainingsplan – Trainingsbelastung

Natürlich hat Suunto auch an diese Funktion gedacht und bereits jetzt müssen wir hier ein großes Lob aussprechen. Über die Online Plattform Movescount ist es möglich bereits vorgefertigte Pläne zu benutzten oder individuelle zu erstellen. Dazu kann eine Woche geplant werden oder man kann auch von einem Coach seine Pläne erstellen lassen. Trainingspläne könne auch heruntergeladen werden.

Werfen wir noch einen Blick auf die Trainingsbelastungen. Auch diese können sehr umfangreich ausgewertet werden. Sei es in einem Trainingsprotokoll mit Langzeitübersichten oder aber auch direht in der Uhr mit Logbuch Move Einzeleinheiten. Je Sportart ist bereits auf der Uhr die Trainingsbelastung abrufbar. Andere Funktionen stehen dann auf dem Onlineportal zur Verfügung.

In diesem Zusammenhang kann man auch noch den Fortschritt kontrollieren. Hier gibt es Erkenntnisse über seine persönliche Ziele und auch über den Fortschritt. Dabei stehen schöne Grafiken zur Verfügung.

Auch eine Intervallanalyse lässt die Plattform zu. Hier muss man entsprechende Intervalleinstellungen auf der Suunto Spartan Sport Wrist HR vornehmen.

 

 

Sportarten und Trainingsprofile

Natürlich steht einem die Suunto Spartan Sport Wrist HR für alle Sportarten zur Verfügung. Diese kann man auch in individuellen Profilen konfigurieren. 50 Werte können auf der Uhr entsprechend angezeigt werden. Dazu kann man für jeden Profil eine individuelle Anzeige programmieren. Bis zu 7 Felder lassen sich dabei gleichzeitig anzeigen und es sind auch mehrere Seiten möglich.

Während des Trainings können auch die Sport Modi geändert werden. Vor allem im Multisport Bereich eine notwendige Möglichkeit. Triathleten werden sie Suunto Spartan Sport Wrist HR schätzen. Die Trainings Zusammenfassung kann ebenso im Multisportmodus angeschaut und ausgewertet werden.

Bei bestimmten Sportarten wie dem Laufen gibt es noch individuelle Werte. Hier zum Beispiel die Suunto Fused Speed. Viele werden nun denken was ist denn die FusedSpeed von Suunto. Dies ist eine spezielle Funktion welche von Suunto als Patent angemeldet wurde. Damit lässt sich die Geschwindigkeit beim laufen besonders exakt berechnen. Im Grunde geht es dabei um eine Kombination aus GPS und aus dem Beschleunigungssensor. Hiermit kann genau gemessen werden aber auch bei schnellen Änderungen entsprechend reagiert werden.

Die Laufleistung mit einem speziellen Sensor zu messen ist auch mit der Suunto möglich. Hier steht einem der Stryd zur Verfügung welche eingebunden werden kann. Die Wattmessung für den Läufer.

Auch an den Radfahrer hat man mit speziellen Funktionen gedacht. Se es mit der Möglichkeit Leistungssensoren wie Stages oder auch SRM via Bluetooth zu koppeln und entsprechend auszuwerten, aber auch andere Sensoren lassen sich via Bluetooth koppeln. Nicht gut fanden wir das fehlen der ANT+ Technologie. Viele Sensoren arbeiten mit diesem Verfahren zur Übertragung der Daten.

Für Schwimmer gibt es ebenso spezifische Funktionen. Sei es  die aufzeichnung de Herzfrequenz oder aber auch die Geschwindigkeitsmessung und Distanz Daten im Schwimmbecken oder aber auch im Freiwasser. Sogar die Schwimmzueffizienz (SWOLF) ist in der Suunto Spartan Sport Wrist HR integriert.

 

Trainingsanalyse und Einstellungen der Suunto Spartan Sport Wrist über movescount.com

Natürlich gibt es auch bei Suunto ein Portal für die Verwaltung seiner Pulsuhren und Multifunktionsgeräte. Suunto setzt ja bekanntlich auf Multisport Uhren, wie man sie auch von den Garmin Forerunner Gärten kennt.

Das Portal von Suunto nennt sich movescount.com und ist natürlich auch unter diese Adresse zu erreichen. Dort lassen sich aber nicht nur seine Werte anschauen, sondern man kann dort auch die Einstellungen seiner Suunto Spartan Sport Wrist  entsprechend anpassen. Diese Möglichkeit hat uns sehr gut gefallen. Sei es die Vielzahl der Sportprofile zu nutzen und seine Anzeige auf der Uhr entsprechend anzupassen, oder aber auch Routen Planen. Bis hin zu einer individuellen App Gestaltung ist dort alles möglich. Auf die vielen Möglichkeiten, welche man bei Suunto besitzt gehen wir in einem weiteren Artikel genauer ein. Die Funktionen sind recht übersichtlich gestaltet und auch die Auswertung der Workouts ist recht einfach und übersichtlich.

In der Online Plattform sind noch viele weitere Funktionen möglich. Sei es das Teilen in Sozialen Netzwerken, kompltte Trainingsanalysen mit seinem Coach oder aber auch Austausch in Communitys und Gruppen. Auch anderen Mitglieder kann man hier folgen. Im Grunde eine Soziale Plattform für den Sport, wobei man sicherlich bei Strava hier besser aufgehoben ist.

Wie man es bereits ebenso von Strava kennt gibt es auch bei Suunto Head Maps . Dort kann man gefiltert nach Sportarten, schauen was andere Mitglieder in gewissen Regionen, für Strecken gelaufen sind. Diese lassen sich dann entsprechend kopieren.

 

 

Vergleich Suunto Spartan Sport Wrist HR mit Suunto Spartan Trainer Wrist

Bei den Kollegen von Techy Agend haben wir auch ein nettes Video gefunden welche die beiden Modelle miteinander vergleichen. Jeder der vor der Kaufentscheidung steht, sich entweder den Spartan Trainer oder die Spartan Sport zu kaufen sollte sich  einige Minuten Zeit nehmen und dieses Video anschauen.

 

 

Vergleich der Suunto Spartan Sport Wrist HR mit der Garmin Fenix 5 GPS

Abschließend haben wir auch einen ausführlichen Test im Vergleich zur Garmin Fenix 5 gefunden. Bei Garmin kann man aktuell davon ausgehen, dass die Fenix 5 das Highend Modell des Herstellers ist. Dennoch scheint es einige Unterschiede der beiden Modelle zu geben und man kann von keinem wirklichen Gewinner sprechen. Jedes Modell hat seine Lowlight uns Highlights. Sei es im Bereich der Funktionen oder aber beim Display.

 

Preis, Verfügbarkeit und unser Fazit zur Suunto Spartan Sport Wrist

In vielen Test wurde vor allem die Bedienbarkeit als sehr positiv empfunden. Auch in Sachen ständigen Verbesserungen durch Software Updates erfährt man bei Suunto nur gutes. Schlecht hat dagegen die Mobile App von Suunto. Hier gibt es nur wenig positive Meldungen. Hier fehlt einiges an Funktionsumfang und Visualisierung. Auch im Bereich Activity Tracking setzt Suunto nicht unbedingt ein Ausrufezeichen. Der Schwerpunkt liegt eher im Sport und Outdoor Bereich. Hier zeigt sie auch ihre Vorteile.

 

Vorteile der Suunto Spartan Sport HR
  • Design und Ausstattung
  • Software Updates
  • Outdoor und Sportfunktionen
Nachteile der Suunto Spartan Sport HR
  • Funktionen beim Aktivität Tracking
  • Schlechte App

Der Preis liegt aktuell bei rund 350-400 Euro je nach Modell und Verfügbarkeit. Zum regulären Preis von 499 Euro gibt es bereits satte Rabatte. Die Baro Modelle liegen im UVP bei rund 599 Euro sind aber auch bereits unter 500 Euro zu erhalten. Wir haben euch die entsprechenden Angebote der Suunto Spartan Sport Wrist HR eingefügt.

Eine Auszeichnung konnte die Suunto Spartan Sport Wrist HR auch erlangen. Bei dei der CES 2017 hat sie von Runners World eine auszeichnung bekommen.

Was sagt ihr zur neuen Suunto Spartan Sport Wrist HR? Wie sind eure Erfahrungen? Lasst uns an eurem Erfahrungsbericht teilhaben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen