Sport und Pulsuhren als Weihnachtsgeschenk: Diese 6 Tipps sollten sie beachten

Weihnachten 2017 steht vor der Tür und viele sind auf der Suche nach dem passenden Geschenk. Voll im Trend ist der Sport und Fitness Bereich und vor allem den damit verbundenen Helferlein für den täglichen Workout. Sport und Pulsuhren eignen sind dazu prädestiniert. Aber welche Uhr wäre denn ein passendes Geschenk? Was für Funktionen sollte die Sportuhr denn mit sich bringen? Und vor allem was darf es denn Kosten? Nachfolgend findet ihr 6 Tipps, welche es heißt zu beachten, um letztendlich auch ein passendes und ankommendes Geschenk unter dem Weihnachtsbaum zu haben.


Garmin, Suunto, Polar, TomTom oder doch Fitbit?

 

Beginnen wir mit einem Blick auf die Hersteller der Smartwatches, Wearables und Co. Hier ist sicherlich einer der Platzhirsche Garmin und Polar. Sie waren auch eine der ersten, welche den Markt entsprechend geprägt ist. Heute jedoch gesellen sich noch jede Menge weitere dazu. Nicht nur die klassischen Sportmodell Hersteller wie Polar, Garmin Fitbit oder Suunto sind dabei den Markt zu revolutionieren, sondern auch andere Hersteller wie Apple oder Samsung steigen in den Markt über ihre Smartwatch Modelle wie die iWatch ein. Auch dort sind Aktivity Tracker und Co ein fester Bestandteil was die Funktionen anbelangt. Eine Modelle haben wir bereits bei uns vorgestellt. Vor allem empfehlen wir an dieser Stelle unseren Ratgeber der einzelnen Hersteller.

 

Alle Bestseller im Überblick*

 

Wearables, Smartwatch oder eine Mischung?

 

Jede Menge Typen findet man aktuell in den Produktpaletten der Hersteller. Sei es die schlanken und mit meist nur kleinem Display bestückten Armbänder, welche meist Wearables genannt werden. Oder aber auch die großen Multisportuhren, welche einem erlauben nicht nur den Workout im Wasser zu tracken, sondern auch den beim Laufen oder auf dem Rad. Bis hin zu der Outdoor Watch, welche neben Funktionen wie Kompass und Co jede Menge weiteres bietet.

 

 

Recht neu ist der Markt der Smartwatches, welcher sich aber immer größerer Beliebtheit erfreut. Nicht nur durch die Flexibilität und somit auch die Implementierung von Sporttracking like Strava, Garmin Connect und Co. Neben einem großen Funktionsumfang, ist meist auch das Design hier ein ausschlaggebender Punkt. Die Entscheidung welcher Typ es sein soll, fällt meist in einer Mischung aus Design und aus Funktionen.

 

Welche Funktionen sind wirklich notwendig?

 

Soll es ein Geschenk für eine Frau oder für einen Herrn sein? Diese Frage ist meist vor allem im Hinblick auf das Design sehr wichtig. Laut unserer Erfahrung sind bei Frauen eher kleinere Pulsuhren oder Sportwatches, sowie die große Vielfallt der Wearables gewünscht. Oft wird auf den ganz großen Funktionsumfang verzichtet und das Design steht eher im Vordergrund.

Bei Männer hängt die Kaufentscheidung meist von anderen Faktoren ab. Hier zählt ein genauerer Blick auf die Funktionen. Neben Smartwatch Benachrichtigungen oder die Kopplung zum Smartphone, können auch spezifische Funktionen für den jeweiligen Sport gewünscht sein. Ehrgeiz zu neuen Bestleistungen kann ebenso die Motivation für bestimmte Funktionen sein.

Die Anzahl der Funktion ist nahezu unüberschaubar. Alleine bei der Pulsmessung gibt es viele Unterschiede. Pulsmessung am Handgelenk oder aber die Pulsmessung über einen Brustgurt, kann bereits eine erste schwere Entscheidung sein. Auch hierzu findet ihr einen Ratgeber. 

 

Was möchte man ausgeben?

Natürlich muss man sich auch die Frage nach dem Preis stellen. Los geht es schon unter 50 Euro und wie so oft gibt es nach oben keine Grenzen. Schnell kann man bis zu 1000 Euro ausgeben. Sehr oft bieten aber schon die Einstiegsmodelle eine Hülle an Funktionen und meist werden bei den Highend Modelle viele Funktion nicht gebraucht und benutzt. Für eine Erstanschaffung empfehlen wir deshalb, einfach und simpel zu beginnen.

 

Folgende 6 Tipps sollten beachtet werden:

 

  • Für wen soll das Geschenk sein?Hier macht es einen großen Unterschied ob für einen Mann oder für eine Frau. Die Entscheidungskriterien sind jeweils zu beachten
  • Wie ist mein Budget?Auch diese Frage muss man sich ehrlich beantworten. Möchte man nicht so viel ausgeben, wie man eigentlich sollte, um auch die Wunsch-Pulsuhr zu bekommen, empfehlen wir lieber einen entsprechenden Gutschein zu kaufen.
  • Für welche Sportart soll die Uhr benutzt werden?Auch hier muss man genau hinterfragen wie die Anwendungszecke der Wearables oder Smartwatch sein soll. Ob zum Laufen, Radfahren, Wandern, Schwimmen oder sogar Multisport? Oder einfach nur für den Alltag um seine Aktivität zu tracken. Oder etwa zum Abnehmen?
  • Welcher Hersteller soll es denn sein?Nicht immer sind nur Funktionen entscheidend oder aber das Design. Bei vielen ist auch der Hersteller eine Art Glaubensfrage. So gibt es viele welche auf Apple schwören. Andere jedoch sind Anhänger von Garmin oder Polar.
  • Sind bereits Pulsuhren, Sportuhren, Aktivity Tracker oder Radcomputer im Einsatz?Sofern man diese Frage beantworten kann, sollte man auf dieselben Hersteller setzen. So hat man in Sachen Software und Protokollierung nur ein System und man kann von weiteren Vorteilen des Handlings profitieren. Wer Strava und Co als Plattform benutzt, ist recht frei was die Einbindung der Daten anbelangt. Dazu aber auch in unseren Videos mehr.
  • Erstgerät, Zweigerät oder echter Allrounder?Auch diese Frage sollte man beantworten können. Soll die Uhr im Alltag getragen werden oder dient sie lediglich für eine Sportart? Oder aber hat man für jede Sportart ein anderes Gerät und somit auch für diese Neuanschaffung.

 

 

Für die Kaufentscheidung sind diese Tipps ausschlaggebend und können enorm helfen. Die Wahl des richtigen Modells verspricht sich bei der Vielfalt der Anbieter schwer. Dazu empfehlen wir auch unsere Vorstellung der einzelnen Produkte zu beachten. Einen Vergleich verschiedener Modelle findet ihr hier.

Zudem gibt es auch die Möglichkeit im News Bereich die einzelnen Produktvorstellungen, welche wir ausgiebig getestet haben, anzuschauen.

 

Alle Bestseller im Überblick*

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen